Leichtgewichtiger, emissionsfreier Kleinbus angekündigt

  • Das zweite Fahrzeug aus der brandneuen Fabrik ist ein leichter Kleinbus, ein Light Commercial Van
  • Eigens entwickeltes Elektrofahrzeug mit vergrößerter Reichweite, um die Bedürfnisse des Gewerbesektors zu erfüllen
  • Fortschrittliche Technologie, um die urbane Verschmutzung zu reduzieren
  • Zielgruppen sind der Zubringerdienst „auf dem letzten Kilometer“, Vertriebs- und Wartungssektoren
  • Stufenweise zusätzliche Investitionen im Wert von etwa 27 Millionen Euro und somit ein gesamtes Investitionsvolumen des Mutterkonzerns Geely in Höhe von rund 355 Millionen Euro

Nach der offiziellen Eröffnung der brandneuen Einrichtungen für Forschung & Entwicklung und Produktion der London Electric Vehicle Company in Ansty freut sich das Unternehmen bekannt geben zu dürfen, dass das zweite Fahrzeug, das die Fertigungshallen verlassen wird, ein spezieller leichter Elektro-Kleinbus mit vergrößerter Reichweite (Light Commercial Van bzw. LCV) sein wird. 

Dieses völlig neue, extrem flexible und kommerziell wettbewerbsfähige Elektrofahrzeug hilft Fuhrparkbetreibern, ihre Betriebskosten zu senken, die Luftqualität zu verbessern und Städte im Kampf gegen die Luftverschmutzung zu unterstützen. 

Chris Gubbey, CEO der London Electric Vehicle Company:  

„Das wird der zukunftssichere „weiße Transporter“, auf den die Menschen gewartet haben. Der Kleinbus wurde ausschließlich für den städtischen gewerblichen Sektor entwickelt und ist für die Menschen gedacht, die unsere Städte am Laufen halten. Er wird sauber, wettbewerbsfähig und bereit für die Städte der Zukunft sein.“

Die schlechte Luftqualität, mit der viele urbane Umgebungen zu kämpfen haben, unterstreicht den Umfang der Möglichkeiten und die Nachfrage nach emissionsfreien Nutzfahrzeugen in Großstädten weltweit. Elektrifizierung ist eine wichtige Komponente der globalen Strategie, um die Abgaswerte zu reduzieren. So ist die London Electric Vehicle Company entschlossen, ihr Fachwissen über fortschrittliche Elektrofahrzeugtechnologie und den Taximarkt auf städtische Nutzfahrzeuge anzuwenden.​

Carl-Peter Foster, Vorsitzender der London Electric Vehicle Company:

„Zusätzlich zu unserem brandneuen Taxi bedeutet die Herstellung dieses völlig neuen leichtgewichtigen Kleinbusses einen Schritt in Richtung Neugestaltung des Unternehmens, da wir uns von einem Einzelprodukt und der Ausrichtung auf einen einzigen Markt hin zu einer Organisation mit mehreren Produkten auf mehreren Märkten entwickeln. Wir sind auch weiterhin entschlossen, eigens entwickelte Elektrofahrzeuge mit vergrößerter Reichweite zu designen und zu bauen, und diese Fahrzeuge basieren auf unserem umfassenden Wissen über fortschrittliche Technologien und über die Bedürfnisse des städtischen Gewerbesektors.“

Das Forschungs- und Entwicklungsteam der London Electric Vehicle Company besteht aus ca. 200 Personen und ist jetzt in Ansty stationiert. Es arbeitet rund um die Uhr am Aufbau der neuen zentralen Elektrofahrzeug-Plattform, um einen herausragenden LCV zu entwickeln, der zu den Weltstädten des 21. Jahrhunderts passt. Die bahnbrechende Arbeit in der Entwicklung des völlig neuen Taxis untermauert die LCV-Strategie, da beide auf derselben Technologieplattform für Elektrofahrzeuge mit vergrößerter Reichweite entwickelt wurden. Mit dieser Plattform und der bereits vorhandenen Herstellungskapazität, die eine flexible Produktion schon ab Tag Eins ermöglicht, kann das Unternehmen den neuen LCV mittels zusätzlicher stufenweiser Investitionen im Wert von ca. 33 Millionen Euro auf den Markt bringen. Das gesamte Investitionsvolumen des Mutterkonzerns Geely steigt damit auf rund 355 Millionen Euro.

Das neue Fahrzeug wird dabei helfen, die Emissionsziele in Städten der ganzen Welt zu erreichen. Außerdem ist es fähig, den härtesten urbanen Bedingungen standzuhalten. Vor allem wichtig für Fahrer ist, dass das Auto stadtfertig ist und weniger Unterhaltskosten verursacht, auch wenn sich die Ladeinfrastruktur noch in der Entwicklung befindet.

Zhou Jianqan, Leiter der Nutzfahrzeugabteilung von Geely, vermerkte:

„Ich bin sehr stolz darauf, dass sich die London Electric Vehicle Company dank der Investition von Geely über den Taximarkt hinaus entwickeln kann. Der Sektor für leichtgewichtige Kleinbusse in Städten auf der ganzen Welt bietet enormes Potenzial und die Stadtverantwortlichen nehmen die Idee von emissionsfreien Fahrzeugen unglaublich schnell an.

Dieses Fahrzeug ist das Ergebnis des neuen Forschungs- und Entwicklungsteams in Ansty und wird Geelys globales Fachwissen über Elektrofahrzeugtechnologie ergänzen, da Weltklassetalente im ganzen Konzern vertreten sind.“