LEVC SETZT SCHUTZMASSNAHMEN UM UND BEREITET WIEDERANLAUFEN DER FERTIGUNG VOR

Schrittweise Wiederaufnahme der Fertigung in Ansty ab 8. Juni

  • Schrittweise Wiederaufnahme der Fertigung in Ansty ab 8. Juni
  • Schutz der Mitarbeiter: mehr als 100 neue Prozesse gewährleisten soziale Distanz
  • Schutz der Gemeinschaft: mehr als 100.000 Masken wurden an örtliche NHS-Krankenhäuser gespendet
  • Schutz von Reisenden: Spezialausstattung des TX gewährleistet soziale Distanz auf Reisen

01. Juni 2020, Ansty

London Electric Vehicle Company (LEVC) beginnt am 8.Juni mit einer stufenweisen Rückkehr an die Arbeitsplätzen im Fertigungswerk in Ansty. Für das Wiederanlaufen der Produktion des Elektrotaxis TX und für den Start der nächsten Prototypenphase des Elektrotransporters VN5 werden in Ansty neue Arbeitsweisen umgesetzt.

Mehr als 100 neue Prozesse wurden im hochmodernen Elektrofahrzeugwerk in Ansty implementiert, um die Sicherheit und das Wohlergehen aller Mitarbeiter bei ihrer Rückkehr an ihre Arbeitsplätze sicherzustellen. Dies umfasst beispielsweise Ein- und Ausgangskontrollen mit Thermografien, Einbahnsysteme, versetzte Pausenzeiten und strukturiert überarbeitete Sitzpläne. In den Fertigungsbereichen wurden zudem Plexiglasabtrennungen installiert. Gesichtsmasken stehen zur Verfügung.

Doch LEVC stellt nicht nur sicher, dass die Angestellten bei ihrer Rückkehr an ihre Arbeitsplätze im Juni geschützt sind, sondern unterstützt auch die umliegenden Gemeinden. Zusammen mit dem Mutterkonzern Geely spendete LEVC mehr als 100.000 Gesichtsmasken an Krankenhäuser und Arztpraxen in Coventry und Warwickshire, um das so wichtige örtliche Gesundheitswesen zu unterstützen.

Mit den allmählichen Lockerungen in ganz Europa verzeichnet LEVC eine zunehmende Nachfrage nach dem emissionsfreien TX. Dessen bewährte Standardausstattung bietet eine sichere und komfortable Transportlösung: mit einer eigens konzipierten Trennscheibe, die die soziale Distanz zwischen Passagieren und Fahrer gewährleistet, kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten, einer Gegensprechanlage und einfach zu reinigenden Oberflächen. 

Jörg Hofmann, CEO von LEVC, kommentierte:

"Wir haben eng mit unseren Lieferanten und Angestellten zusammengearbeitet, um eine sichere und erfolgreiche Wiederaufnahme des Betriebs im Juni zu gewährleisten, und ich freue mich, dass wir zudem die umliegenden Gemeinden mit der derzeit so wichtigen Schutzausrüstung unterstützen konnten. Unser TX ist eigens für den Schutz der Insassen konzipiert. Wir freuen uns darauf, die Nachfrage nach diesem Modell wieder befriedigen zu können und die Vorbereitungen für die im weiteren Verlauf dieses Jahres geplante Markteinführung unseres neuen VN5 wieder aufnehmen zu können. Unsere strategische Ausrichtung bleibt unverändert und wir sind weiterhin optimistisch, auch in diesem Jahr eine positive Geschäftsentwicklung aufweisen zu können.​"