Taxiverkäufe zu Beginn des Jahres 2017 stark gestiegen

  • Der Gesamtabsatz der neuen Euro-6-Dieseltaxis liegt im bisherigen Jahresverlauf im Vereinigten Königreich 28 Prozent über dem Vorjahreszeitraum.
  • Die meisten neuen Käufer tauschen ältere Dieselfahrzeuge gegen neue Taxis ein – und reduzieren so NOx-Emissionen in diesem Sektor noch vor Einführung des elektrischen Taxis später im Jahr.
  • Im März nahm die Anzahl der in London registrierten Taxis zum ersten Mal seit September 2015 wieder zu.
  • Auch Anfragen für neue Taxis haben gegenüber dem ersten Quartal des vergangenen Jahres zugelegt. Sie lagen um 13 Prozent über den Zahlen aus dem Vorjahr.
  • Nach diesem positiven Start ins Jahr bekräftigt die LTC ihren Einsatz für das Taxigewerbe und bietet an, die erhöhte Kraftfahrzeugsteuer auf alle neuen Taxis ab 1. April zu subventionieren.

Die London Electric Vehicle Company (LTC) erlebte einen signifikanten Anstieg der Verkäufe im ersten Quartal gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Absatz der aktuellen Euro-6-Dieseltaxis stieg im Vereinigten Königreich um 28 Prozent. Vor allem die Anzahl der Fahrzeuge im Besitz der Fahrer hat stark angezogen. Gleichzeitig ist auch die Anzahl der in London registrierten schwarzen Taxis zum ersten Mal seit September 2015 wieder gestiegen.

Ein Grund für das Verkaufswachstum ist die Einführung eines „Limited Edition“-Taxis – die letzten 300 Dieseltaxis, die LTC für den Markt im Vereinigten Königreich herstellt. Mit Einführung dieser letzten Generation des derzeitigen schwarzen Taxis sind auch die Anfragen von Fahrern deutlich gestiegen. So ist die Nachfrage durch Fahrer um 13 Prozent höher. Änderungen an der Kraftfahrzeugsteuer spielten bei diesen starken Verkaufszahlen auch eine Rolle.

Die meisten dieser neuen Taxis werden ältere Dieselfahrzeuge ersetzen, wodurch sich ein unmittelbarer positiver Effekt auf die Emissionsraten in diesem Bereich einstellen wird – während Taxifahrer noch auf die für später in diesem Jahr geplante Einführung des elektrischen Taxis mit verbesserter Reichweite von LTC warten.

„In den letzten Monaten sind die Verkaufszahlen dank der Einführung der Limited Edition und dem Wunsch der Fahrer, noch vor dem Anstieg der Kraftfahrzeugsteuer ein besseres Auto zu kaufen, gestiegen. In den nächsten Monaten dürften die Verkäufe wieder zurückgehen, da die Produktion der Dieseltaxis nach und nach eingestellt wird und verbliebene Lagerbestände ausverkauft sein werden.“

„Wir möchten jedoch die Fahrer, die sich in näherer Zukunft von ihren älteren Dieselfahrzeugen trennen möchten, unterstützen. Daher bieten wir an, die Erhöhung der Kraftfahrzeugsteuer für alle Kunden, die sich ein neues Euro-6-Taxi kaufen, zu bezahlen“,

so Richard Gordon, Commercial Director der London Electric Vehicle Company.

Anmerkungen

  • 2017 wurden bisher 227 neue schwarze Taxis verkauft. Das ist ein Anstieg um 28 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum im Jahr 2016.
  • LTC bezahlt den Erhöhungsbetrag der Kraftfahrzeugsteuer (die am 1. April in Kraft tritt und derzeit bei ca. 600 Euro liegt) für alle Kunden, die ein neues Euro-6-Taxi kaufen. Dieses Angebot gilt bis Juni 2017.
  • LTC steuert bereits umgerechnet über 1.600 Euro zu den Finanzierungskosten für das neue TX4 bei, wenn der Kauf über Black Horse getätigt wird.
  • LTC stellt derzeit die letzten 300 „Limited Edition“-Taxis für den britischen Markt her.
  • Das Limited Edition Taxi stößt dank dem Euro-6-Motor mindestens zwei Drittel weniger NOx-Abgase aus als ältere Taxis.