Neue Partnerschaft von LEVC mit Santander 

bietet attraktive Finanzpakete in Deutschland 

10. November  2020, Ansty

  • Verbesserte Finanzierung für Kunden durch Partnerschaft mit Santander auf dem deutschen Markt
  • Macht Kaufen oder Leasen eines TX attraktiver als je zuvor
  • Neue Finanzierungsmöglichkeit gilt für elektrischen Van VN5 bei Verkaufsbeginn im Frühjahr 2021
  • Ausweitung der LEVC-Finanzierung auf alle wichtigen europäischen Märkte im Einklang mit der Exportwachstumsstrategie des Unternehmens geplant

Kunden von LEVC (London Electric Vehicle Company) in Deutschland können dank einer Partnerschaft mit der weltweit agierenden Santander Bank jetzt von einer attraktiven Auswahl neuer Finanzprodukte profitieren.

Santander wird damit der Anbieter für Endkundenfinanzierungen für den deutschen Markt. Kunden von LEVC haben Zugang zu einer völlig neuen Reihe von Finanzprodukten, darunter dem Leasing für das elektrische TX Taxi und TX Shuttle. Das macht es einfacher und attraktiver als je zuvor, auf umweltfreundliche Transportmittel umzusteigen.  Händler und LEVC können damit maßgeschneiderte Angebote erstellen. So erhalten Kunden wettbewerbsfähige Finanzierungsoptionen. 

Jörg Hofmann, CEO von LEVC, sagte:

Ich freue mich sehr, dass LEVC und Santander diese Partnerschaft für unsere Kunden in Deutschland eingehen. Wir bieten dadurch attraktive und flexible Möglichkeiten, ein LEVC-Produkt zu erwerben. Ohne Zweifel wächst LEVC in Europa mit großem Tempo, da wir eine steigende Nachfrage nach unserem TX und viele Verkaufschancen für den neuen elektrischen Van VN5 sehen, der im kommenden Frühjahr in Europa eingeführt wird. Wir werden unsere Finanzdienstleistungen in Europa weiter ausbauen, während wir unsere Präsenz auf dem gesamten Kontinent erhöhen.

Daniele Moranelli, Leiter Mobilitätskooperationen, Santander:

Wir freuen uns sehr über unsere neue Zusammenarbeit mit der London Electric Vehicle Company. Das Londoner Taxi genießt absoluten Kultstatus und wir sind sicher, dass LEVC den Markt für Elektrofahrzeuge nachhaltig beleben wird. Insbesondere beim Leasing für Elektrofahrzeuge bietet unser E-Leasing-Paket attraktive Angebote für Händler und Kunden.

LEVC verzeichnet einen Anstieg der Nachfrage nach TX-Produkten in Deutschland, da Taxibetreiber und On-Demand-Shuttledienste auf umweltfreundlichere Mobilitätslösungen umsteigen. Das TX Shuttle besitzt dieselben Grundzüge wie das Londoner Elektrotaxi TX und bietet Mobilitätsdienstleistern ein emissionsfreies Fahrzeug mit Sitzen für sechs Fahrgäste, rollstuhlgerechtem Zugang und einer speziell angefertigten Trennwand, die den Fahrer von den Insassen separiert.

Ab dem kommenden Frühjahr wird auch der neue elektrische Van VN5 von LEVC in Deutschland erhältlich sein – mit denselben Finanzierungsoptionen von Santander. Der VN5 ist im Fahrzeugsegment mit einer Tonne Nutzlast angesiedelt und hat eine rein elektrische Reichweite von 98 km und eine kombinierte Gesamtreichweite von 489 km. Darüber hinaus verfügt der VN5 über dieselbe feste, leichte SMC-Konstruktion aus einem geklebtem Aluminium-Monocoque, die für eine doppelt so lange Haltbarkeit ausgelegt ist wie die Wettbewerber. Er bietet zudem einen in der Klasse führenden Wendekreis von nur 10,1 m, der für unschlagbare Mobilität im dichten Stadtverkehr sorgt.

Der VN5 besitzt eine Ladekapazität von bis zu 5,5 m3, so dass sich problemlos zwei Euro-Paletten unterbringen lassen, und erlaubt eine Bruttozuladung von mehr als 830 kg.Er ist mit einer großen Seitentür ausgestattet (durch die eine Palette seitlich eingeladen werden kann) sowie mit einer 60/40 geteilten Hecktür, die dem Fahrer das Be- und Entladen erleichtert.

Durch die Markteinführung des VN5 im Frühjahr 2021 wird sich die Attraktivität von Elektrofahrzeugen im Nutzfahrzeugsegment deutlich erhöhen. Mit seiner Exportstrategie, die bis Ende 2021 Händlerstandorte in weiteren 21 europäischen Ländern vorsieht, ist LEVC auf einem guten Weg, diesen starken Anstieg abzufangen.Selbstverständlich plant LEVC, Finanzdienstleistungsprodukte auf weiteren Märkten anzubieten, während sein Exportnetzwerk in Europa wächst.