DAS UNTERNEHMEN HEISST NUN LEVC UND PRÄSENTIERT DAS FINALE DESIGN DES NEUEN ELEKTRO-TAXIS

Neues Produkt, neuer Name und neues Logo signalisieren weltweite Ambitionen, die London Electric Vehicle Company ist im Wandel

  • Die London Taxi Company wird zu LEVC – London EV Company – und unterstützt so die globale Vision, der führende Anbieter urbaner Nutzfahrzeuge zu werden
  • Die ehrgeizige Strategie für Nutzfahrzeuge beginnt mit dem elektrischen Taxi, gefolgt von einem elektrischen LCV auf Basis der eCity-Technologie
  • Der Name des neuen Taximodells ist TX, wie im Zuge der erstmaligen Präsentation des finalen Produktdesigns in London verkündet wird
  • Ohne zusätzliches Batterieleasing können Fahrer des neuen elektrischen TX im Durschnitt pro Woche rund 110 Euro an Treibstoff sparen
  • LEVC verkündet den ersten internationalen Großauftrag und bestimmt RMC als Importeur für die Niederlande mit einem Erstauftrag über 225 Fahrzeuge
  • Das Auftragsbuch für das TX wird am 1. August 2017 eröffnet und beginnt mit Fahrern, die bereits ihr Interesse vermerkt haben

Dienstag, 11. Juli 2017, London, England:​ Die LTC (London Taxi Company) ist jetzt LEVC (London Electric Vehicle Company) und beginnt so den nächsten Schritt der Umwandlung des Unternehmens. Eine Investition von umgerechnet 355 Millionen Euro unterstreicht die ehrgeizige Vision von LEVC, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Geely, sich als der führende Anbieter kommerzieller Nutzfahrzeuge in Städten auf der ganzen Welt zu etablieren.

Chris Gubbey, CEO, LEVC: „Heute ist ein unglaublich aufregender Tag für das Unternehmen, für Städte überall auf der Welt, für die Luft, die wir atmen, und für Fahrer von Nutzfahrzeugen. Der Start von LEVC demonstriert Großbritanniens Führungsposition als Pionier in der Entwicklung des weltweit einzigen Unternehmens für elektronische Fahrzeuge für den städtischen kommerziellen Markt.“

Neben der Enthüllung des neuen Namens und Markenlogos präsentierte LEVC auch die finale Version des neuen London Taxis – das TX – und seiner eCity-Technologie, die aus einem fortschrittlichen batteriebetriebenen Elektroantrieb und einem kleinen Benzingenerator besteht. Im brandneuen elektrischen TX erzielt diese Technologie eine Reichweite von weit über 600 km, über 100 km davon emissionsfrei.

Zu den Vorteilen des TX für die Fahrer meinte Gubbey:

„Aufgrund unserer Wurzeln als Hersteller des ikonischen London Taxis verfügen wir über einzigartige Einsichten in die Bedürfnisse der kommerziellen Betreiber. Dank bestem britischen Design und Ingenieurswesen sowie dem technischen Fachwissen unserer Schwestergesellschaft Volvo werden unsere Produkte dabei helfen, das Stadtleben neu zu gestalten und den Taxifahrern eine durchschnittliche Einsparung von 110 Euro pro Woche im Vergleich zum dieselbetriebenen Vorgängermodell zu ermöglichen.“

Die Einführung des TX ist für den späteren Jahresverlauf in London angesetzt. Derzeit schließt LEVC das Qualitäts- und Testprogramm in der extremen Hitze der Wüste Arizonas und in den eisigen Temperaturen am Polarkreis ab. LEVC erwartet eine starke Nachfrage am Einführungsmarkt in London, sobald das Auftragsbuch am 1. August 2017 eröffnet wird.

Zu Londons Vorreiterrolle bei der Bekämpfung schlechter Luftqualität fügte Gubbey hinzu:

„London ist federführend bei der Umsetzung strenger Maßnahmen, um Emissionen von Taxis und Kleinbussen zu reduzieren. Wir gehen davon aus, dass in nur wenigen Jahren Elektrofahrzeuge in Städten überall auf der Welt für gewerbliche Anbieter nicht nur alltäglich, sondern verpflichtend sein werden, wodurch sich weltweit enorme Möglichkeiten für LEVC ergeben.“

Eine große Rolle bei der Namensgebung und Markenplatzierung des Unternehmens spielte die internationale Strategie, welche durch die Neuigkeit, dass LEVC den ersten großen Auftrag von RMC in den Niederlanden über anfänglich 225 Fahrzeuge für 2018 erhalten hat, bestärkt wurde. RMC, eines der größten Taxiunternehmen in den Niederlanden, wird der Importeur und Betreiber.


Chris Gubbey sagte zu diesen Neuigkeiten:

„Die heutige Bekanntgabe, dass RMC unser Importeur in den Niederlanden sein wird, ist eine tolle Neuigkeit für LEVC und zeigt, dass die Nachfrage nach städtischen elektrischen Nutzfahrzeugen in ganz Europa und weltweit steigt. Wir waren von der Vision und dem Geschäftsplan, den das Managementteam von RMC vorgelegt hat, sehr beeindruckt und wir freuen uns auf eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit.“

Ab dem 1. August startet LEVC mit personalisierten Verkaufsargumenten für Fahrer und beginnt dabei mit jenen, die ihr Interesse bereits auf www.theelectrictaxi.co.uk angemeldet haben.