LEVC ernennt ersten vertriebs- und servicepartner mit komplettangebot

in Deutschland

20. Juli 2020, Ansty

  • Mit der neuen Vertriebspartnerschaft wird ein wichtiger Meilenstein bei der Expansion des europäischen Netzwerks erreicht
  • Das Autohaus Markötter Bielefeld wird den TX Shuttle und den neuen Transporter VN5 anbieten und reagiert damit auf die wachsende Nachfrage nach umweltfreundlichen Nutzfahrzeugen
  • Der Händler in Bielefeld hat bereits mehr als 10 TX Shuttle-Modelle verkauft
  • LEVC plant, bis Ende 2021 in 21 europäischen Ländern vertreten zu sei

LEVC (London Electric Vehicle Company) hat die erste umfassende Vertriebs- und Servicepartnerschaft in Deutschland geschlossen1. Dieser Schritt folgt der Gründung der Vertriebsniederlassung für Mitteleuropa in Frankfurt im letzten Jahr und ist ein wichtiger Meilenstein in LEVCs Ausbau des europäischen Vertriebsnetzwerks.

Das von der Markötter-Gruppe betriebene Autohaus Markötter Bielefeld liegt im Nordwesten Deutschlands und wird Kunden in der Region Ostwestfalen-Lippe betreuen. Für viele Gemeinden, die dort die Einrichtung von „Abruf-Shuttlediensten“ planen, ist LEVC ein wichtiger Partner, mit dessen Unterstützung das Wachstum grüner Mobilität in der Region vorangetrieben werden kann.

Jörg Hofmann, CEO von LEVC, sagte:

"Die Ernennung unseres ersten Vertriebs- und Servicepartners mit einem Komplettangebot in Deutschland ist ein wichtiger Meilenstein für die Umsetzung unserer Exportstrategie, für die wir unser Händlernetzwerk in Europa erweitern. Bei steigender Nachfrage nach dem TX Shuttle in Städten in ganz Europa und klaren Verkaufschancen für unseren Elektrotransporter VN5, der im nächsten Frühjahr in Europa auf den Markt kommt, wächst LEVC stetig. Wir suchen nun aktiv nach neuen Partnern in der EU, die uns bei der Umsetzung unseres Geschäftsplans unterstützen."

Neuen-Elektrotransporters-VN5-bekannt

Das Autohaus Markötter Bielefeld hat bereits mehr als zehn TX Shuttles an drei lokale Shuttlebetreiber abgesetzt. Zudem setzen die nahegelegenen Städte Münster und Gütersloh LEVCs Elektrotaxi TX ein, um die Einführung von emissionsfreien Umweltzonen zur Verbesserung der städtischen Luftqualität zu ermöglichen.

Ralf Markötter, Geschäftsführer der Markötter-Gruppe, sagte:

„Mit der ständig wachsenden Nachfrage nach nachhaltiger Mobilität verändert sich die Automobilwelt, wie wir sie kennen. Das Angebot von LEVC-Fahrzeugen an unserem Standort in Bielefeld ist eine spannende Ergänzung unseres Portfolios, die das Potenzial hat, umweltbewusste Kunden zu inspirieren. LEVC nutzt moderne Technologie für die wachsende Produktpalette und bietet uns ein nachhaltiges Geschäftsmodell für die Zukunft.“

Neuen-Elektrotransporters-VN5-bekannt

Das TX Shuttle-Modell teilt die Grundzüge des Londoner Elektrotaxis TX Taxi und wird von der gleichen eCity-Technologie angetrieben. Der TX ist ein Taxi mit einer emissionsfreien Antriebsmöglichkeit und einer flexiblen Reichweite von 484 Kilometern. Alle TX Shuttles sind speziell für den Schutz und die Sicherheit aller Insassen konzipiert. In der Serienausstattung sind sechs Passagiersitze, Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer und eine schützende Trennscheibe enthalten, die Fahrer- und Passagierbereich voneinander trennt. Zur weiteren Ausrüstung gehören eine kontaktlose Bezahlmöglichkeit im Fond, einfach zu reinigende Oberflächen und eine Gegensprechanlage, über die Fahrer und Passagiere stets klar miteinander kommunizieren können.

Im nächsten Frühjahr feiert LEVCs neuer Elektrotransporter VN5 seine Marktpremiere in Europa. Der im Fahrzeugsegment mit einer Tonne Nutzlast angesiedelte VN5 übernimmt das kühne, markante Design und die leichte Aluminiumkonstruktion des TX, ebenso wie dessen innovative eCity-Elektroantriebstechnologie. Diese Technologie ermöglicht eine flexible Reichweite mit emissionsfreier Antriebsmöglichkeit von 484 Kilometern2. Mit einer Ladekapazität von bis zu 5,5 m3 ist der VN5 so konzipiert, dass er problemlos zwei Euro‑Paletten mit einer Bruttozuladung von mehr als 830 kg aufnehmen kann.

Die Markteinführung des VN5 wird die Attraktivität von Elektrofahrzeugen im Nutzfahrzeugsegment deutlich erhöhen. LEVCs Exportstrategie unterstützt diesen großen Entwicklungsschritt mit Plänen, bis Ende 2021 Vertriebs- und Servicepartnerschaften in weiteren 21 europäischen Ländern zu schließen.

1. Offizielle LEVC-Servicepartner befinden sich in Berlin, Karlsruhe, Hamburg, Hanau, Krefeld und München.
2.
Gemessen im Juni 2020 nach WLTP-Verfahren – offizielle Werte für die VN5-Modelle vorbehaltlich Typzulassung und Zertifizierung.