LEVC neuer leichter Elektrotransporter feiert Premiere in Europa

LEVC zeigt erstmals leichtes Nutzfahrzeug bei exklusiver Preview-Veranstaltung in Europa

light-commercial-van

11. September 2019, Frankfurt

  • Neuer auf dem TX Taxi basierender Kleintransporter nutzt die gleiche bewährte e-City-Range Extender-Technologie, mit der eine rein elektrische Reichweite von 120 Kilometern und eine Gesamtreichweite von 607 Kilometern erreicht wird
  • LEVC prognostiziert eine stark steigende Nachfrage in ganze Europa nach emissionsfreien leichten Nutzfahrzeugen, die eine „Lieferung bis an die Haustür“ und nicht nur auf der letzten Meile ermöglichen
  • Der neue Kleintransporter und das TX Shuttle-Modell sind Kernprodukte für den von LEVC geplanten raschen Ausbau der Absatzzahlen in Europa

Das neue leichte Nutzfahrzeug des führenden Anbieters grüner Mobilitätslösungen, der London EV Company (LEVC), feierte sein Europa-Debüt auf einer exklusiven Preview-Veranstaltung in Frankfurt.

Der emissionsfreie Kleintransporter ist dazu konzipiert, die in Europa rasch steigende Nachfrage nach umweltfreundlichem, elektrifiziertem Nutzfahrzeugverkehr zu befriedigen. Er vereint über 70 Jahre Erfahrung eines Unternehmens auf sich, das auch das weltweit einzige speziell für diesen Zweck angefertigte Elektrotaxi mit Range Extender herstellt.

Dieses neue zweite LEVC-Fahrzeug basiert auf dem inzwischen 2.500 Mal verkauften TX Taxi und nutzt die gleiche bewährte e-City-Range Extender-Technologie. Mit einer rein elektrischen Reichweite von 129 Kilometern und einer kombinierten Kraftstoff-/Batterie-Reichweite von 607 Kilometern verleiht dieses Fahrzeug Betreibern und Fahrern in Europa eine bislang kaum gekannte Flexibilität.

Zielgruppe sind jene, die etwa 160 Kilometer pro Tag für Lieferungen bis an die Haustür – und nicht nur auf der letzten Meile – zurücklegen. So werden LEVCs Kleintransporter zum Verbindungsglied zwischen Verteilzentren jenseits der Stadtgrenzen und den Innenstädten, wobei die Waren von außerhalb im Range-Extender-Modus abgeholt und in den emissionsbeschränkten Umweltzonen im Elektromodus abgeliefert werden. In diesem Marktsegment werden derzeit hauptsächlich mittelgroße Dieseltransporter mit einer Nutzlast von etwa einer Tonne eingesetzt.

LEVCs Erfolg mit dem TX Taxi hat gezeigt, dass sich Taxifahrer zu echten Anhängern grüner Logistik wandeln, die von den deutlichen Kosteneinsparungen profitieren können, während die eCity-Range Extender-Technologie auch Nutzfahrzeugbetreibern die Reichweitenangst nimmt.

LCV-light-commercial-van

LEVCs CEO Jörg Hofmann sagte:

"Die Stadtlogistik der Zukunft verändert sich bereits rasch und wir haben die einmalige Gelegenheit, diesen Markt völlig neu zu gestalten. Die Nachfrage nach mittelgroßen emissionsfreien Kleintransportern ist enorm und unser Modell ist die perfekte Lösung für den grünen Logistiktrend. Dieser neue Transporter ist langlebig, verlässlich, effizient, kostengünstig und hochwertig. Unsere Zielsetzung ist, führender Anbieter grüner kommerzieller Mobilitätslösungen in Europa zu sein.“

Die vollständigen Angaben zu diesem Kleintransporter werden bekannt gegeben, kurz bevor 2020 die offizielle Markteinführung ansteht, doch LEVC kann bereits heute zusagen, dass die Gesamtbetriebskosten aufgrund der Einsparungen bei Kraftstoffen und Wartung im Vergleich zu konventionellen Transportern branchenführend sein werden. Auch die Langlebigkeit ist garantiert: LEVC hat den neuen Transporter nach den strengsten Haltbarkeitsnormen getestet und das TaxiDur-Langstreckentestverfahren an das neue leichte Nutzfahrzeug angepasst.

Das Fahrzeug verfügt serienmäßig über einen branchenführenden Sicherheitsstandard. Die Ausstattung mit den neuesten aktiven Sicherheitssystemen von weltweit führenden Technologieanbietern wird von der Gewissheit ergänzt, dass das Fahrzeug zudem die höchsten Crashtest-Anforderungen der Welt erfüllt. Auch die Fahrer werden von diesem Modell profitieren: Hinsichtlich Komfort und Ergonomie braucht das Fahrzeug mit seinem fahrer- und passagierorientierten Design den Vergleich zu Mehrzweckfahrzeugen der Oberklasse nicht scheuen. Darüber hinaus besticht das leichte Nutzfahrzeug mit dem in dieser Fahrzeugklasse konkurrenzlosen Wendekreis, der so typisch für das berühmte Londoner Black Cab ist.

Konzentration auf Europa und darüber hinaus

Neue Produkte, wie das leichte Nutzfahrzeug und der TX Shuttle, werden neben dem etablierten TX Taxi für weiteres Wachstum in Europa sorgen. LEVC prognostiziert, dass bis 2022 der Exportanteil der in Ansty gefertigten Fahrzeuge bei 70 Prozent liegen wird, während die verbleibenden 30 Prozent im Vereinigten Königreich in Dienst gestellt werden. Ein wichtiger Baustein dieser Exportstrategie ist der Aufbau einer europäischen Vertriebszentrale in Frankfurt. Zudem baut LEVC mit Unterstützung des Händlernetzes von Volvo Deutschland sowie der Volvo-Finanzierungs- und Versicherungsinfrastruktur ein verlässliches Netzwerk auf, um der steigenden Nachfrage von bestehenden und künftigen Kunden nachkommen zu können. LEVC ist der Hersteller des weltweit einzigen, speziell für diesen Zweck angefertigten Elektrotaxis mit Range Extender. Seit 2014 investierte LEVCs Mutterkonzern GEELY 500 Millionen Pfund in ein Fahrzeugwerk in Ansty, Coventry, wo der neue Kleintransporter neben dem TX gefertigt wird.