LEVC feiert 5000. TX-Verkauf 

Verkäufe des TX von LEVC erreichen wichtigen Meilenstein seit Einführung im Januar 2018

tx-electric-shuttle

Ansty, den 16. März 021

  • Verkäufe des TX von LEVC erreichen wichtigen Meilenstein seit Modell-Einführung im Januar 2018
  • Berliner Taxiunternehmer nimmt 5.000.TX entgegen – als erster TX-Fahrer in Berlin, der die Subvention des Förderprogramms „Inklusionstaxi Berlin“ erhält
  • TX-Fahrer konnten bis heute den Ausstoß von 57.000 Tonnen CO2 in die Atmosphäre verhindern 

LEVC (London Electric Vehicle Company) feiert einen bedeutenden Meilenstein mit dem Verkauf des 5.000.TX an ein privates Taxiunternehmen in Berlin. 2018 wurde das legendäre schwarze Taxi von LEVC für das 21.Jahrhundert komplett neu gestaltet: als Modell TX, das emissionsfrei betrieben werden kann. Diese elektrische Transformation war es, die zusammen mit der speziell entwickelten Qualität und Langlebigkeit, dem einzigartigen Design, dem grossen Platzangebot für sechs Fahrgäste, der Barrierefreiheit und dem sicheren und komfortablen Fahrerlebnis den Erfolg des TX auf dem Markt für Taxis und Premium-Shuttles ermöglicht hat.

Jörg Hofmann, CEO von LEVC, meint dazu​:

Ich bin stolz auf den positiven Beitrag, den LEVC mit seinen 5.000 elektrischen TX, die jetzt auf den Straßen unterwegs sind, zur Verbesserung der Luftqualität in Städten rund um den Globus leistet. Unsere einzigartige eCity-Technologie bietet eine emissionsfreie Antriebsmöglichkeit mit einer Gesamtreichweite von mehr als 500 km – eine wichtige Kombination, die von gewerblichen Betreibern benötigt wird. Der rasante Ausbau unseres europäischen Netzes geht in diesem Jahr weiter und mit der Einführung unseres neuen Elektro-Vans VN5 wird LEVC noch mehr Unternehmen ansprechen, die auf umweltfreundlichere und sauberere Transportmittel umsteigen möchten.“

tx-electric-shuttle
tx-electric-shuttle

LEVC schätzt, dass TX-Fahrer mittlerweile eine Gesamtstrecke von 320 Millionen Kilometern zurückgelegt haben, was ungefähr 7.500 Weltumrundungen entspricht. Das bedeutet, dass dank dem TX inzwischen über 57.000 Tonnen weniger CO2 in die Atmosphäre gelangt sind, 35 Millionen Liter weniger Kraftstoff getankt wurden und Fahrer Kraftstoffkosten in Höhe von rund 39 Mio. € einsparen konnten.

Der Empfänger der 5000.TX ist Serkan Demir, der seit fünf Jahren als selbstständiger Taxifahrer tätig ist und plant, seinen TX in Berlin als Service für private und geschäftliche Fahrgäste zu betreiben. Aufgrund der marktführenden barrierefreien Funktionen des TX wird Herr Demir eng mit den örtlichen Kliniken und Gesundheitsdiensten zusammenarbeiten, um eine wichtige Transportlösung für Rollstuhlfahrer bereitzustellen.

Serkan Demir, der 5.000.TX-Kunde von LEVC, sagte:

„Ich wollte ein Fahrzeug von hoher Qualität, das langlebig und einzigartig ist, und der TX erfüllt all diese Anforderungen und mehr. Ein großer Vorteil für mich waren die im TX integrierten Funktionen für Barrierefreiheit, sodass ich fast jedem Transportlösungen anbieten kann. Dies ist entscheidend, wenn ich mit örtlichen Gesundheitsdiensten zusammenarbeite. Dieses Fahrzeug spart mir nicht nur langfristig Geld, sondern bedeutet auch, dass ich meinen Kunden einen besseren Service bieten kann.“ 

Herr Demir entschied sich für den TX auch wegen der vielen einzigartigen Eigenschaften wie zum Beispiel die speziell angefertigte Trennwand, die den Fahrer von den Passagieren trennt – unerlässlich für eine sichere und hygienische Fahrt in Corona-Zeiten – und den eCity-Range-Extender-Antriebsstrang, der einen emissionsfreien Betrieb im Stadtverkehr ermöglicht. Der TX bietet eine rein elektrische Reichweite von 101 km und eine Gesamtreichweite von über 510 km. Das bedeutet, dass sich der Fahrer keine Sorgen um die Reichweite machen muss, egal wie weit die Fahrt ist und wie viele Stunden das Fahrzeug in Betrieb ist.

Kunden in Deutschland können staatliche Subventionen in Anspruch nehmen, mit denen die Verbreitung von Elektrofahrzeugen beschleunigt werden soll. Das Bundesamt für Wirtschaft und Exportkontrolle (BAFA) bietet einen Zuschuss von 5.625 € zum Kaufpreis eines TX von LEVC an.In Berlin besteht für den TX außerdem die Möglichkeit, das Förderprogramm „Inklusionstaxi Berlin“ in Anspruch zu nehmen, welches Taxifahrern, die rollstuhlgerechte Transportmittel nutzen, einen Zuschuss in Höhe von 15.000 € bietet, welches Herr Demir in voller Höhe in Anspruch genommen hat.

Martin Rada, Geschäftsführer für den Geschäftsbereich EU, sagte:

Ich freue mich, Herrn Demir in unserem europäischen Netzwerk von TX-Fahrern begrüßen zu dürfen.LEVC hat sich für die Unterstützung von Unternehmern und Inhabern von Kleinbetrieben wie Herrn Demir verschrieben, die gerne einen nachhaltigen Beförderungsdienst für ihre Gemeinden anbieten möchten, sowie von Betreibern größerer Flotten, die die CO2-Emissionen ihrer Geschäftstätigkeit verringern möchten.“

Die Auslieferung des TX von Herrn Demir erfolgte durch den LEVC-Händler Koch Gruppe Automobile AG in Berlin, einem von fünfzehn LEVC-Händlerpartnern in Deutschland. Mittlerweile gibt es auf dem europäischen Festland mehr als 20 Vertriebs- und Servicepartner, und bis Ende des Jahres werden es über 50 sein.

tx-electric-shuttle

*Nach WLTP-Verfahren (Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure), Zahlen vom Oktober 2020